Anforderungen an Edelmetallgeld

Im Prinzip erwarten wir von Edelmetallgeld Ähnliches wie vom normalen Bargeld:

Wir wollen damit bezahlen können.

Das setzt verschiedene geeignete Gewichte/Größen voraus, um die Werte dosieren zu können.

Ebenso ist eine möglichst breite Akzeptanz des Tauschgutes wichtig. Hier spielen Bekanntheit und Echtheitsnachweise eine Rolle.
Edelmetalle sind aber auf breiter Basis eben nicht sehr bekannt und bei den meisten Edelmetall-Stücken werden keine Zertifikate mitgeliefert.
Diejenigen, die man erhält, sind in aller Regel leicht fälschbar. Man muss sich also dieser Tatsachen bewusst sein.
Stellt man sich eine Situation vor, bei der der Handel eine Zeit lang über Tausch funktioniert, muss man bedenken, dass ja dann nicht nur der Käufer die Ware will, sondern auch der Verkäufer das Tauschobjekt. Kritische Fragen und Diskussionen bezüglich Echtheit, wie sie vielleicht heute auftreten können, entstehen dann evtl. mangels Alternativen gar nicht. Auf jeden Fall sollte man wissen, wie man selbst weitgehende Sicherheit bzgl. Echtheit erlangen kann.

Die Mobilität von Edelmetall als Zahlungsmittel für größere Anschaffungen gestaltet sich natürlich nicht so elegant wie eine elektronische Überweisung.
Auch der Wechsel des Lagerungsortes kann vor allem bei größeren Mengen Silber einen erheblichen Aufwand darstellen, wobei die schweren Tresore das größte Problem sind.

Alles ist jedoch relativ:

  • Im Vergleich zu einer Immobilie sind Metalle und Tresore sehr mobil.
  • Im Vergleich zu einem Kunstwerk oder zu einem Oldtimer sind sie gut dosierbar.
  • Im Vergleich zu verderblichen Waren unbegrenzt haltbar. 

 

Weitere Erwartungen:

  • Solange noch kein Tauschhandel oder kein Tauschhandel mehr besteht, sollten die Metalle problemlos in die jeweils gültige Währung umgesetzt werden können.
  • Auf lange Sicht erwarten wir mindestens die Erhaltung des „Wertes" unserer Metallinvestition im Sinne einer Wertspeicherung, sowie die Unmöglichkeit eines Totalverlustes.
  • Wie beim Bargeld wünschen wir uns die Möglichkeit, mit unserem versteuerten Eigentum ohne äußere Gängelung und Bevormundung freie Entscheidungen zu treffen.